GRAVOmer Newsletter Jahresende 2019

Sehr geehrte Partner, Unterstützer, Förderer und Interessenten des Bündnisses GRAVOMER,

wir alle kennen, können und brauchen funktionale Oberflächen! Sie können die nachhaltige Antwort auf eine ganze Reihe aktueller und zukünftiger technischer, technologischer und anwendergetriebener Aufgaben und Anforderungen sein. In ihnen stecken Potentiale und Chancen, die wir heute noch nicht absehen können.

WIR! in Mitteldeutschland - in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen - haben eine Vielzahl von Erfahrungen und Kompetenzen rund um die Materialien, Strukturen und Prozesse, die Oberflächen die verschiedensten Funktionalitäten verleihen können. Mit diesem Knowhow und einer intelligenten Vernetzung unserer aller Kompetenzen und Ressourcen können wir es erreichen, der Kompetenzstandort für funktionale Oberflächen zu werden! Deshalb haben wir in den letzten beiden Jahren sehr viele Stunden miteinander nachgedacht, diskutiert, geplant, konzipiert, gerechnet und gearbeitet, um unsere gemeinsame Idee verwirklichen zu können.

Jetzt, Ende 2019 haben wir den ersten Schritt dahin geschafft - unser Bündnis GRAVOMER hat die Arbeit aufgenommen. Dafür Ihnen allen, die Sie daran, in welcher Form auch immer, mitgestaltet und mitgearbeitet haben, ein herzliches Dankeschön!

Die Mitglieder des Steuerkreises GRAVOMER
Dr. Ulrike Helmstedt, Dr. Stefan Gramm, Prof. Dr. Lutz Engisch, Thomas Tellkamp

Netzwerkarbeit braucht Koordinierung und Management - das ist ab jetzt meine Aufgabe!

Mein Name ist Arend Riegel (53) und ich bin seit Dezember 2019 der Bündnismanager des GRAVOMER-Netzwerks. Gemeinsam mit dem Lenkungsausschuss und den Netzwerkpartnern werde ich künftig die Arbeit und die Weiterentwicklung des GRAVOMER-Netzwerks mitgestalten.

Seit gut 20 Jahren bin ich im Management in Unternehmen verschiedener Branchen insbesondere im Organisations-, HR- und General Management sowie beratend tätig. In diesen Funktionen arbeitete ich in verschiedenen regionalen und Branchennetzwerken mit und erwarb vielfältige Erfahrung in der konzeptionellen und praktischen Netzwerkarbeit. Eine der wichtigsten ist: „Netzwerke leben von dem Engagement, den Ideen und Beiträgen ihrer Mitglieder!“

Rückblick 2019

Frühjahr
Im März präsentierten wir erfolgreich mit kompetenter Unterstützung durch Herrn Uwe Beier von der Adenso Industrial Services GmbH das Bündniskonzept vor der Auswahljury des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Sommer
Nach der Fördermittelzusage starteten wir mit dem Ausbau der Bündnisstrategie und der Konzeption der ersten beiden Strategieprojekte.

Herbst
Mitte September erlebten wir mit vielen Bündnispartnern und Unterstützern unser Kick-Off-Treffen GRAVOMER - den offiziellen Auftakt unserer Bündnisarbeit. Es war ein Schmelztiegel aller derzeitig im Bündnis vorhandenen Veranstaltungsformate. Dazu gehörten die Netzwerktreffen GRAVOnet I bis III zu „Zielen, Visionen, Nutzen“ und „Organisation und Struktur“ von GRAVOMER sowie mit einem „Speed Dating“. Im GRAVOseminar weckte Dr. Ing. Florian Rößler von der TU Dresden mit seinem Vortrag über „Großflächige Lasermikrostrukturierung“ das Interesse der Teilnehmer. Sowohl mit dem Impulsvortrag von Christoph Gschoßmann von der Maschinenfabrik Kaspar Walter GmbH & Co. KG zu „Erfahrungen beim Transfer von Forschung und Entwicklung in die Industrie am Beispiel Alternative Oberflächen für Tiefdruckzylinder“ als auch sehr magischen Momenten fand dieser spannende Tag mit der GRAVOlounge für alle Anwesenden einen anregenden Abschluss.
Im Rahmen des Kick-Off-Treffens trat auch der neu berufene Beirat des Bündnisses zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Ihn, seine Mitglieder und Aufgaben werden wir in unserer nächsten GRAVOMER-Information vorstellen.

Winter
Auf den ersten Aufruf zur Einreichung von Projektideen zu Forschungs- und Entwicklungsprojekten erreichten uns vier Skizzen aus den Reihen der Bündnispartner. Diese Ideen entwickeln wir mit den Partnern zur Vorlage und Prüfung in den nächsten Beiratssitzungen weiter.
Mit Unterstützung der Sächsische Walzengravur GmbH und deren Geschäftsführer Michael Wiegner entführte uns Prof. Engisch im 2. GRAVOseminar mit seinem Vortrag in die Welt der Haptik. Die Teilnehmer bekamen auf dem anschließenden Rundgang durch die Fertigung einen interessanten Einblick in die Herstellung von Druck- und Prägezylindern, technischen Walzen und leichten Sleevelösungen.

Ausblick 2020

Zusammen mit Ihnen wollen wir in GRAVOMER innovative Technologieprojekte zum Erfolg führen. Dazu werden wir in 2020 mehrere Aufrufe zum Einreichen von Projektideen oder -skizzen starten. Das sind die Abgabetermine:

  • 05. Februar 2020
  • 29. April 2020
  • 05. August 2020
  • 08. Oktober 2020

Anfang des Jahres starten wir die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern zur Entwicklung, Konzipierung und Umsetzung neuer fachspezifischer und bedarfsgerechter Aus- und Weiterbildungsbildungsformate sowie -konzepte. Mit dabei sind beim Auftaktworkshop die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK), die Sächsische Bildungsagentur Dresden, die MEA, die Hochschule Merseburg und die Hochschule Mittweida. Wer sich in die Konzeption mit einbringen möchte, kann sich gern bei A. Riegel melden.

Mit einem Gespräch mit den Vertretern der Metropolregion Mitteldeutschland im Januar beginnen wir unsere Aktivitäten zur weiteren Vernetzung des Bündnisses in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Wir freuen uns über Hinweise auf oder Vermittlung von konstruktiven Unterstützern, die GRAVOMER diesbezüglich unterstützen können.
Im kommenden Jahr wird es eine Reihe von Netzwerkveranstaltungen geben. Mehr dazu in unserer nächsten GRAVOMER-Information. Natürlich können Sie als Bündnispartner weitere Veranstaltungen oder Formate vorschlagen und / oder initiieren!

 

Nach einem arbeitsreichen Jahr wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein glückliches und zufriedenstellendes Jahr 2020.

Wir wünschen uns für das neue Jahr eine erfolgreiche und lebendige Zusammenarbeit mit Ihnen und den anderen Bündnispartnern zum gegenseitigen Nutzen und für die Ziele unseres Bündnisses GRAVOMER

Die Mitglieder des Steuerkreises und der Bündnismanager GRAVOMER

Zurück